Energie

intelligent vernetzt

Vermarktung
Erneuerbarer Strom in die Märkte

Der Klimaschutzgipfel COP 21 in Paris wird zum Game Changer: Aus Sicht von ARGE Netz müssen jetzt alle Energiesektoren eine Antwort auf die Dekarbonisierung entwickeln. Wir sagen: Jede Kilowattstunde aus erneuerbarer Energie muss – und kann – genutzt werden, um die Klimaziele zu erreichen. Power-to-X ist der zentrale Baustein für die Dekarbonisierung und zugleich eine große Chance zur Entwicklung neuer Märkte und Industrien.

Die meiste Energie wird außerhalb des Stromsektors verbraucht, insbesondere für Wärme, Mobilität und industrielle Anwendungen. Gerade in diesen Bereichen sind die Anteile von erneuerbaren Energien noch sehr gering, die enormen Potentiale sind noch nicht gehoben.

Es gilt, für diese Märkte von morgen schon heute die Weichen zu stellen. ARGE Netz setzt sich dafür ein, dass die Energiewende in allen Sektoren ankommt und legt hierfür eigene Vorschläge auf den Tisch.

ARGE Netz entwickelt kontinuierlich marktorientierte Geschäftsmodelle für seine Gesellschafter, um Chancen der Energiewende konsequent zu nutzen und Risiken zu vermeiden. Gleichzeitig setzt sich ARGE Netz für wirtschaftliche Rahmenbedingungen ein, die den besonderen Anforderungen von mittelständischen Unternehmen entsprechen.

ARGE Netz organisiert die Vermarktung der erneuerbaren Energien. Dabei betreuen wir Neu- und Bestandsanlagenbetreiber und Betriebsführer. Das Erneuerbare Kraftwerk wird dabei Schritt für Schritt als Basis der Vermarktung weiter ausgebaut.

Selbstverständlich wollen wir die guten Erfahrungen auch in Zukunft für unsere Anlagenbetreiber nutzen und Unsicherheiten am Markt minimieren. Dabei haben wir alle Märkte im Blick.

Transformationsmodell von ARGE Netz

Das ist notwendig: Erneuerbare Energie nutzen statt verschwenden und Schnittstellen zwischen den Energiesektoren schaffen. Der nächste Schritt der Energiewende ist die Nutzung erneuerbarer Energie nicht nur für den Strombereich, sondern auch für die Versorgung von Wärme, Mobilität und Industrie mit erneuerbarer Energie. So kann auch verhindert werden, dass erneuerbare Energieanlagen abgeschaltet werden, nur weil die Kapazität des Stromnetzes nicht ausreicht. Hierfür setzt sich ARGE Netz mit dem Transformationsmodell ein.

info

Vermarktung

Seit vielen Jahren setzen wir uns mit viel Energie für optimale Vertrags- und Preiskonditionen bei der Vermarktung der erneuerbaren Energie unserer Gesellschafter ein. Nicht zuletzt durch die Bündelung unserer „Megawatt-Kräfte“ haben wir regelmäßig gute Ergebnisse erzielt.

info

Ausschreibungen

Seit dem Jahr 2017 ist die Förderung erneuerbarer Energien auf wettbewerbliche Ausschreibungen umgestellt. ARGE Netz sieht Korrekturbedarf und fordert, Wind-onshore als kosteneffizienteste Erzeugungsform und Leittechnologie zu stärken, das Ausbauziel bei 2.500 MW netto zu belassen und keine Wettbewerbsverzerrung zulasten der guten Erzeugungsstandorte zuzulassen. Dadurch, dass erneuerbarer Strom in allen Energiesektoren benötigt wird, lassen sich die Ziele bis 2025 – 45 % erneuerbare Stromerzeugung und Nettoausbau 2.500 MW pro Jahr – in Übereinstimmung bringen.

info
Cookies helfen uns, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos Ok!