Energie

intelligent vernetzt

Willkommen
bei ARGE Netz

ARGE Netz gehört zu den größten deutschen Unternehmensgruppen für die erneuerbare Energieerzeugung. Wir bündeln rund 4.000 Megawatt installierte Leistung aus Wind, Photovoltaik, Biomasse und bieten Lösungen zur Speicherung und Umwandlung von erneuerbaren Energien.

ARGE Netz betreibt das Erneuerbare Kraftwerk an seinem Stammsitz in Breklum mit einer Leistung von aktuell 1.300 Megawatt. Wir sind zugleich Dienstleister für unsere mehr als 340 Gesellschafter.

Wir gehen die entscheidenden Zukunftsthemen der Energiewende an und arbeiten konzentriert an Systemlösungen für eine sichere, bezahlbare und klimagerechte Versorgungssicherheit auf Basis von erneuerbaren Energien.

Um dieses Ziel zu erreichen, stehen vier strategische Prioritäten im Mittelpunkt:

  1. Öffnung der Märkte für erneuerbare Energien für mehr Wertschöpfung und mehr Wettbewerb
  2. Mehr Systemverantwortung für erneuerbare Energien, um im Jahr 2022 das Energiesystem auf der Basis von erneuerbaren Energien sicher „fahren“ zu können
  3. Verzahnung der Märkte für Strom, Wärme, Verkehr und Industrie für ein flexibles, dezentrales und erneuerbares Energiesystem
  4. Einsatz von Energieeffizienztechnologien, um Erzeugung und Verbrauch kundenorientiert aufeinander abstimmen zu können


Mehr Infos finden Sie auch in unserer aktuellen Unternehmensbroschüre:
hier!

Aktuelles

16. April 2018
Pressemitteilung

Husum-Messechef wechselt zu ARGE Netz: Peter Becker leitet Abteilung Recht und Finanzen der führenden Erneuerbaren Unternehmensgruppe

Peter Becker, langjähriger Chef der Messe Husum & Congress, wird neuer Leiter der Abteilung Recht und Finanzen der ARGE Netz GmbH & C.KG. Becker bleibt damit der Erneuerbaren-Branche treu: Als Geschäftsführer der Messe Husum & Congress hatte er die Husum Wind als Leitmesse für den deutschsprachigen Windenergiemarkt etabliert. Bei ARGE Netz, einer der führenden Gruppen für erneuerbare Energieversorgung in Deutschland, wird er nun die Abteilung Recht und Finanzen leiten.

Grundmann und Becker sind überzeugt: "Wir werden Gesetze und Marktbedingungen verändern müssen, damit erneuerbare Energien auf faire Wettbewerbsbedingungen treffen."

 

 

 

Aktuelles

17. Januar 2018
Presseartikel Tagesspiegel Background Energie & Klima

Deutsche Mittelständler für Energiewende in Afrika

Eine Gruppe von norddeutschen Erneuerbaren-Energien-Unternehmen will gezielt die Energiewende in Afrika voranbringen. Vorgesehen ist die Umsetzung größerer Sonnen- und Windprojekte.

Das deutsche Start-up „Renewable Energy for Africa“ (Refa) hat es sich zum Ziel gesetzt, Projekte mit erneuerbaren Energien in Afrika umzusetzen. Das Unternehmen wurde erst Ende des vergangenen Jahres gegründet. „Ende dieser Woche geht es für uns schon nach Guinea, um erste potenzielle Partner zu treffen“, sagte Arne Möbest bei der Vorstellung der Refa am Dienstag in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin. Zusammen mit Claas Aarlt ist er Geschäftsführer der Refa. Beide leiten Windparkentwicklern in Schleswig-Holstein. „Deutschland hat eine besondere Verantwortung, wenn es um die Entwicklung erneuerbarer Energien in Afrika geht. Denn wir sind die Energiewende-Pioniere“, sagte Martin Grundmann, Geschäftsführer der Arge Netz. „Deshalb finden wir das Anliegen der Refa gut und unterstützen es.“

Aktuelles

16. Januar 2018
Pressemitteilung

Renewable Energy For Africa

ARGE Netz Tochter REFA nimmt Fahrt auf

"Deutschland hat als Wiege der erneuerbaren Energien und der Energiewende eine besondere Verantwortung für die Energieentwicklung auf dem afrikanischen Kontinent. Afrikanische Regionen mit erneuerbarer Energie zu versorgen - das ist die Mission des neu gegründeten Unternehmens Renewable Energy For Africa GmbH & Co. KG (REFA). Ziel ist es, das gewünschte wirtschaftliche Wachstum auf der Basis sauberer Energie voranzubringen. Mit der Gründung der REFA setzen wir unsere Erfolgsgeschichte als Pioniere der Energiewende konsequent fort", betont Dr. Martin Grundmann zu heutigen Gründungsveranstaltung in Berlin mit Bundesministerin Brigitte Zypries

Top-Thema:
ARGE Netz auf dem BWE-Windbranchentag

Am 18. April 2018 fand der 3. BWE-Windbranchentag in Schleswig-Holstein statt, natürlich in der Windhauptstadt des Nordens: Husum! Unter dem Motto "Stadt - Land - Wind" ging es hier vor allem um Konzepte, die die Branche gemeinsam mit den Städten und Gemeinden in eine wirtschaftliche und nachhaltige Energiezukunft bringen sollen! 

Wenn es um das Thema innovative Energiekonzepte geht, durfte ARGE Netz natürlich nicht fehlen! Denn unser klares Ziel lautet: Energie 4.0 - 100% Erneuerbare Energie! 

Das NDR-Schleswig-Holstein-Magazin berichtete vom erfolgreichen Veranstaltungstag mit mehr als 500 Gästen und stellte in diesem Zusammenhang auch ein aktuelles ARGE Netz-Zukunftsprojekt im Bereich Sektorenkopplung vor.

 

 

 

Fit für die Zukunft –


Mit den richtigen Zielen voran!

Nächster Halt:


Erneuerbare Zukunft

Cookies helfen uns, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos Ok!